Beckenbodentraining

     

Eine Entdeckungsreise zur weiblichen Mitte ...

 

Die kraftvolle Beweglichkeit und Lebendigkeit von Becken und Beckenboden wirken sich im ganzheitlichen Sinne positiv auf die Unterleibsorgane, den Körpertonus und den Energiepegel, die Haltung und die Psyche aus.

 

In der östlichen Medizin dient der Beckenboden als ein wichtiger Bereich, um die Lebensenergie im Körper zu bewahren. Um die Vitalität zu stärken, wird geübt, Beckenboden und Damm bewusst zu kontrollieren und als Energiepumpe zu nutzen.

Eine Vitalisierung des gesamten Organismus wird auf diese Weise aus dem Becken heraus erreicht. Auch Gebärmutter und Scheide werden durch das Training besser durchblutet und gekräftigt.

 

Bewusstheit und Geschmeidigkeit ins Becken zu bringen ist für jede Frau – egal welchen Alters – ein großer Gewinn. 

Das Beckenbodentraining unterstützt bei:

- Beckenbodenschwäche
- Senkungsbeschwerden
- Menstruationsbeschwerden
- Rückbildung nach der Schwangerschaft
- diffusen Rückenbeschwerden
- Inkontinenzproblemen
- und optimaler Weise zur Vorbeugung gegen all
  diese Beschwerden

 

Kursinhalte:

- theoretische Wissensvermittlung
- Kennenlernen, Kräftigen und Entspannen des
  Beckenbodens
- Integration des Wissens und der Übungen in den
  Alltag

 

Ab Montag, 16. April 2018, gibt es einen "Auffrischungs- und Übungskurs" zum Thema Beckenboden" jeweils von 17.30 bis 19.00 Uhr, 3 x á 90 Minuten

 

Weitere Infos zum Thema Beckenboden in meinem Artikel unter Veröffentlichungen oder hier